gamespace

meet and make games in Zürich
develop games together, learn from each other, get inspired, have fun

meetup group
IGDA chapter Switzerland
Swiss Game Developers Association
gameculture.ch
Recent Tweets @gamespace_ch
Posts I Like
Who I Follow

No more Game Programming Gems books, but if you can get hold of any of them, get them. I learned a lot about game programming and AI out of them. It is probably fair to say that without them I would never have had a career in game programming.

Thanks a lot Mark DeLoura

Dragica

If you want to dig deeper into game engine programming the book Game Engine Architecture (2nd edition) by Jason Gregory looks quite good. I don’t own the book and only have seen information on the net, but looking at the contents it looks pretty thorough. Also check out this (pretty big) pdf of the author’s SINFO XXI 2014 Keynote.

Even if you use a third-party engine, as a game programmer you should know how things work.

Overview over the components of a game engine and a starting point for further research. Even if you use an engine like Unity, as a programmer you should at least know what the the moving parts are.

Wann : 21.7.2014 19:00

Wo: Chinawiese

Wann : 30.6.2014 19:00-22:00

Wo : Colab Zürich

Spieleentwicklerteams präsentieren ihre Spiele und lassen uns hinter die Kulissen blicken geplant sind momentan :

Wann: 23.Juni 2014 19:00-23:00

Wo : MechArtLab, Hohlstrasse 52, CH-8031 Zürich (bei SGMK klingeln, ganz oben, durch die Glastür)

Justin Park bringt seine Google Glasses mit (wir haben sehr wahrscheinlich noch ein 2. Paar zum Ausprobieren) und erklärt das API. Danach könnt ihr versuchen ein Spiel für die Glasses zu entwickeln. Falls ihr Programmieren wollt bringt bitte Eclipse und das neuste Android SDK vorinstalliert und gestestet auf Eurem Laptop mit.

An sich ist es günstig, wenn ihr Euren Laptop, Papier und Bleistift dabei habt.

Vernissage am Freitag, 30. Mai 2014 um 17 Uhr
Vortragssaal ZHdK, Ausstellungsstrasse 60, 8005 Zürich
Begrüssung durch Hansuli Matter, Leiter Departement Design a.i.
Anschliessend Apéro

Vom 31. Mai-12. Juni zeigt die ZHdK Arbeiten aus den Bereichen Design, Kunst & Medien, Art Education und Transdisziplinarität.

Wie üblich 19:00 im mechartlab, Hohlstrasse 52, 8004 Zürich
(gleiches Gebäude wie Pusterla Elektronik, oberstes Stockwerk)

Im Andenken an H.R.Giger ist das Thema biomechanisch.

Vergesst Euren Laptop nicht!

Alle Plätze sind vergeben, no places left !

Concept Development mit Spezialgast Chris Solarski (Gameartist und Buchautor) .

Da wir nur limitiert Platz haben und diesmal der Platzbedarf gross ist, muss man sich zwingend anmelden .

Play the two already playable boxmatologic games from the last meet&make here:

A crazy experimental HTML5 game by Dominic! Collect as many green boxes as you can (WASD), and reset your brain by a dazzling dose of colored Comic Sans! Have fun :D

Play it here!

image

Move the world, not the player & get out of the box!
Wonderful concept and early prototype of Robin Bornschein aka Noshire:

Play it here!

image

More concepts and experiments were made, thank you all for coming, organizing the event and getting all your ideas, codes and pixels flowing! Next time, we meet up a little earlier for a small snack and some brainstorming before, since 2-3 hours are just sooo short. It’s a great challenge though… The two games up there show, that it’s possible to get something done and to a playable stage in even such a short time! It’s all about focus and distilling a concept to its core…  We’ll keep learning and also thinking about all the gamespace formats.

The current meet&make format (mini game jam) works as an open playground, where we can try out and discuss things, experiment with actual game concepts, and also work together in new ways, without restraints you know from business, other competitive environments (your own brain/work environment?), schools or university. - Learning can happen on different levels. meet&make is not about results after all!

More photos of the most recent meet&make here:

image

image

image

Next gamespace meet&make:

2014-03-24 19:00
MechArtLab
, Hohlstrasse 52, CH-8004 Zürich

Save the date. And bring tons of ideas. In boxes.

—-

Food for the brains: Schrödinger’s Cat!

§ 5. Sind die Variablen wirklich verwaschen?
„[…] Eine Katze wird in eine Stahlkammer gesperrt, zusammen mit folgender Höllenmaschine (die man gegen den direkten Zugriff der Katze sichern muß): in einem Geigerschen Zählrohr befindet sich eine winzige Menge radioaktiver Substanz, so wenig, daß im Laufe einer Stunde vielleicht eines von den Atomen zerfällt, ebenso wahrscheinlich aber auch keines; geschieht es, so spricht das Zählrohr an und betätigt über ein Relais ein Hämmerchen, das ein Kölbchen mit Blausäure zertrümmert. Hat man dieses ganze System eine Stunde lang sich selbst überlassen, so wird man sich sagen, daß die Katze noch lebt, wenn inzwischen kein Atom zerfallen ist. Der erste Atomzerfall würde sie vergiftet haben. Die Psi-Funktion des ganzen Systems würde das so zum Ausdruck bringen, daß in ihr die lebende und die tote Katze (s.v.v.) zu gleichen Teilen gemischt oder verschmiert sind. Das Typische an solchen Fällen ist, daß eine ursprünglich auf den Atombereich beschränkte Unbestimmtheit sich in grobsinnliche Unbestimmtheit umsetzt, die sich dann durch direkte Beobachtung entscheiden läßt. Das hindert uns, in so naiver Weise ein „verwaschenes Modell“ als Abbild der Wirklichkeit gelten zu lassen. An sich enthielte es nichts Unklares oder Widerspruchsvolles. Es ist ein Unterschied zwischen einer verwackelten oder unscharf eingestellten Photographie und einer Aufnahme von Wolken und Nebelschwaden.“


tumblr_lkx04suye01qe1ucbo1_400

Flappy bird inspired flappy jam on itch.io!

http://itch.io/jam/flappyjam

RULES:
- deadline february 24th
- make a hard, almost unplayable game
- use assets inspired (not ripped) from classics
- FLAPPY word or gameplay not mandatory
- have fun, be supportive. hate must not win